Ausblick

Eins ist sicher: Das Leben der Zukunft spielt sich im Netz ab, ob wir es wollen oder nicht. Mit allen großartigen Chancen, die die neuen Kommunikationstechnologien bieten – und mit allen Risiken. Klar ist auch: Wer sich auf Netzwerke spezialisiert, dem wird die Arbeit nicht ausgehen.

Immer vielfältiger werden die Aufgaben und Anforderungen an Netzwerkspezialisten – gerade auch in Bezug auf Sicherheit und Datenschutz.

Genauso vielfältig wie die Aufgaben der „Netzwerker“ sind die Zugänge zu diesen wichtigen und gefragten Zukunftsberufen. Eine geregelte – allgemein gültige – Ausbildung, die mit der rasanten Entwicklung in der Netzwerktechnik mithalten könnte, gibt es nicht. Das liegt vor allem an der Rasanz der Entwicklung selbst.. In nicht einmal zwei Jahrzehnten haben sich die Datenraten von Ethernet vertausendfacht. Ähnlich wie im LAN-Bereich sieht es bei Anschluss-, Weitverkehrs- und Mobilfunknetzen aus. Die drahtlose Netzwerk-Technik schreitet mit Riesenschritten voran. Und die Dienste, die IP-Netze bieten, werden immer vielfältiger. Mit diesem Hochgeschwindigkeitsrausch kann kein Curriculum mithalten.

Für alle Netzwerkberufe gilt deshalb: Wer sich nicht ständig auf den neuesten Stand der Technologie bringt, hat nur eine geringe Jobhalbwertszeit. Permanente Weiterbildung ist hier ein Muss.

Wer sich für Weiterbildung interessiert, dem bietet die Fernschulen zertifizierte Fernlehrgänge in den Bereichen Netzwerkadministration, Netzwerkmanagement, Netzwerkbetreuung und Netzwerktechnik an.

 

Netzwerke

Intelligente Vernetzung bestimmt unsere Arbeitswelt. Der Bedarf an Netzwerk-Spezialisten, die Netzwerke planen, einrichten, warten, betreuen ist groß. Informieren Sie sich über Chancen und Risiken der Vernetzung und Weiterbildung für Netzwerkberufe.