Historie und Verbände

Schon 1878 entstand mit dem „Berliner Maklerverein“ einer der ältetsten Ortsvereine, in denen sich Makler zusammenschlossen. Der erste deutschlandweit tätige Maklerverband entstand bereits 1893 in Frankfurt — ein Verein deutscher Immobilienmakler, der den (allerdings vergeblichen) Versuch unternahm, ein eigenes Maklergesetz durchzusetzen.

1924 schlossen sich in Köln die an vielen Orten bereits existierenden Maklervereine zum Reichsverband Deutscher Makler zusammen, der Vorläufer des 1949 in Frankfurt gegründeten „Ring Deutscher Makler“ (RDM). In Konkurrenz dazu entstand 1964 der „Verband Deutscher Makler“ (VDM). Beide Verbände schlossen sich 2005 zu einem neuen Verband zusammen: „Immobilienverband Deutschland IVD Bundesverband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen e.V.“; heute gibt es ca. 5.000 Mitglieder im IVD und ca. 650 Mitglieder in regionalen RDM-Verbänden. Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist jeweils der Nachweis der für die Berufsausübung erforderlichen Fachkenntnisse.

IVD-Adresse: IVD Bundesverband, Littenstrasse 10, 10179 Berlin, Telefon 0 30 / 27 57 26 – 0, eMail info@ivd.net Internet: www.ivd.net

Darüber hinaus wurde 2003 die „Bundesarbeitsgemeinschaft der Deutschen Immobilienwirtschaft“ (BAG) ins Leben gerufen, die aus vier Spitzenverbänden der deutschen Wohnungs- und Immobilienverbänden besteht:

  • BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen
  • GdW Bundesverband deutscher Wohnungsunternehmen
  • Haus & Grund Deutschland
  • IVD (früher RDM und VDM)

Mit dem Dachverband Deutscher Immobilienverwalter DDIV und dem Verband deutscher Hypothekenverbanken VDH als außerordentliche Mitglieder ist die BAG die größte Interessenvertretung der Branche in Deutschland.

 

Immobilien

Immobilienmakler und Immobilienfachwirt – die qualifizierte Ausbildung und Weiterbildung eröffnet neue Berufschancen und Perspektiven in diesem Zukunftsmarkt. Immobilien sind in, die Immobilienbranche boomt, der Bedarf an kompetenten Beratern steigt.