Klassische Astrologie – moderne Astrologie

Die klassische Astrologie der letzten Jahrhunderte war – entsprechend dem Weltbild der Menschen dieser Zeit – stark deterministisch geprägt. Ging man doch davon aus, dass das Schicksal eines Menschen von Geburt an festgeschrieben und unabänderlich sei.

Diese fatalistische Ausrichtung führte in der astrologischen Praxis dazu, dass man die Kenntnisse der Astrologie vorwiegend für die Vorhersage und Prognose äußerer Ereignisse nutzte. Die traditionelle, klassische Astrologie betrachtete den Menschen hauptsächlich im Hinblick auf seine Begrenzungen.

Mit dem Aufkommen einer humanistisch orientierten Psychologie änderte sich auch die Ausrichtung der Astrologie. Es war C.G. Jung (1875-1961), der eine Verbindung von Religion, Psychologie, Philosophie und Astrologie herstellte. Die moderne Astrologie lehnt sich seither stark an seine Lehre an, vor allem an seine Theorie der Archetypen.

Heute ist die Astrologie in allererster Linie Menschenkunde. Als solche ist sie psychologisch orientiert und wendet sich der menschlichen Seele zu.

Selbstverständlich gibt es nicht nur die eine Astrologie. Ihre Richtungen sind ähnlich vielfältig und verzweigt wie die der Psychologie. Am interessantesten ist heute die Astrologische Psychologie. Sie genießt weltweit Anerkennung und hat sich in der Praxis bestens bewährt.

 

Astrologie Studium – Astrologischer Berater

Eröffnen Sie sich neue Horizonte – beruflich und privat! Sie möchten sich den Kosmos der Astrologie erschließen? Lernen Sie jetzt die seriöse Astrologie kennen!